Entdecken

Der tausendjährige Olivenbaum


Roquebrune Cap Martin kann stolz darauf sein, einen so bemerkenswerten Baum zu besitzen. Nach Historikern und Biologen soll er zwischen 1800 und 2200 Jahre alt sein. Seine verwachsenen, ausgehöhlten, gewundenen Stämme bilden einen Umfang von 23,50 Metern. Aus den verzweigten Ästen entsteht ein Laubdach mit etwa achtzehn Metern bei einer Höhe von nur 15 Metern. Dieser ehrwürdige Vorfahr erzeugt immer noch kleine schwarze Oliven der Sorte "Pichoulina".

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts möchten die Eigentümer ihr Grundstück besser nutzen und beschließen, den Baum zu fällen. Der Historiker und Minister Gabriel Hanotaux, der damals in Roquebrune Cap Martin wohnt, ist empört und kauft die Parzelle, um den einmaligen Baum zu retten.

Chemin de Menton – Roquebrune Village (nur zu Fuß erreichbar) – freier Eintritt


Assoziierte Walking Tour :
Historische Tour Nr. 1: Roquebrune Dorf, Wiege der Stadt